22. Oktober 2018

Mission Zukunft 2018 – Von Baden-Württemberg ins All

Den Nachwuchs für die Raumfahrt gewinnen:

 

Mission Zukunft 2018 – Von Baden-Württemberg ins All

Um Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse für die Raumfahrt zu begeistern und den Nachwuchs über Ausbildungs-, Studien- und Berufsmöglichkeiten in diesem Bereich zu informieren, veranstalteten das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, das Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg, ArianeGroup, Airbus Space Systems und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am
17. Oktober in Stuttgart zum fünften Mal das Nachwuchsevent „Mission Zukunft– Von Baden-Württemberg ins All“.

Ein interaktives und buntes Programm aus Vorträgen, Experimenten und Workshops zum Mitmachen vermittelte dem Nachwuchs die Faszination Raumfahrt. Der Vorsitzende des Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e.V., Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers, betonte in seiner Begrüßung, dass sechzig Pozent aller deutschen Absolventinnen und Absolventen mit der Spezialisierung Raumfahrt in Stuttgart ausgebildet werden. „Zum Jubiläum der Apollo 11 Mission möchten wir mit der Mission Zukunft den Schülerinnen und Schülern die faszinierende Arbeit der zahlreichen baden-württembergischen Raumfahrtunternehmen näher bringen und so den Nachwuchs für diese einzigartige Branche begeistern“, so Professor Ahlers.

Eine der sechs Finalistinnen des Wettbewerbs „Die Astronautin“, Lisa Haas, gab Einblicke in das Bewerbungsverfahren für die Laufbahn als Berufsastronautin sowie in das Leben auf der Internationalen Raumstation ISS. Wirtschafts-Staatsekretärin Katrin Schütz lobte das Engagement der Partner und Sponsoren der Veranstaltung und betonte, wie auch Alexander Gerst in einem Video-Grußwort, dass viele Unternehmen in Baden-Württemberg in der Raumfahrt verwurzelt sind. Baden-Württemberg sei das Land der Ingeneurskunst und könne gerade deswegen einen Beitrag für die Raumfahrt leisten, bemerkte die Staatssekretärin. In verschiedenen Workshops, sogenannten „Space Talks“, standen aktuelle Projekte und Themen aus der Raumfahrt im Vordergrund.

 

Ausgezeichnete Ideen: Schülerwettbewerb „Mein Tag im Weltraum“

Unter dem Motto „Mein Tag im Weltraum“ waren Schülerteams aus Baden-Württemberg dazu aufgerufen worden, ihre Ideen für die Raumfahrt der Zukunft vorzustellen.

Mit dem ersten Preis wurden Philip Kius und Elias Lang für ihr Projekt „Mission E.P.I.C. R.O.U.T.E.“ ausgezeichnet, die einen unmfassenden Ansatz entwickelten, wie die Raumfahrt revolutioniert werden könnte. Die Geschwister Melina und Jan Reckermann erhielten für ihre Idee, auf dem Jupiter-Mond Europa Wasser für die Erde zu gewinnen, den zweiten Preis, der dritte Preis ging für die Entwicklung des Raumschiffes „Die Demeter“ an Andreas Pietzcker. Den Online-Preis nahmen Robin Rösler und Maurice Nickel für ihre Idee einer neuen Raumstation entgegen, die durch die Anziehungskraft eines Himmelskörpers angetrieben werden könnte.

Die Preisträger können sich nun über spannende Erlebnispreise freuen, unter anderem eine Besichtigung des Trainingsmoduls der Internationalen Raumstation ISS bei Airbus Defence und Space in Bremen oder eine Reise zum Columbus-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen.

 

Forschungseinrichtungen und Unternehmen kennenlernen

Ergänzend zum Vortragsprogramm hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, in einer Begleitausstellung Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus Baden-Württemberg kennenzulernen, die im Raumfahrtbereich aktiv sind. Ausbildungs-, Studien- und Berufs­möglichkeiten standen im Ausbildungsforum genauso im Fokus wie spannende Experimente zum Mitmachen, beispielsweise beim Schülerlabor DLR_School_Lab und dem Aerospace Lab.

Die Ausstellung vermittelte den Schülerinnen und Schülern sehr eindrücklich, wie spannend Technik und Naturwissenschaften sein können. Auch mit Blick auf die Fachkräftesicherung ist es wichtig, Kinder und Jugendliche möglichst früh für einen Beruf in der Raumfahrt zu interessieren. Neben den etablierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen waren auch studentische Initiativen vor Ort, um den Schülern einen Einblick in das Studium der Luft- und Raumfahrt zu geben und für ihre Fachrichtung zu begeistern.


Zurück zur Übersicht

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig über die Aktivitäten vom LR BW informiert werden möchten, tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

Newsletter anmelden

Christopher Busch

Netzwerkmanager

Tel.: +49 711 32 73 25-90