15. Oktober 2021

Bodensee-Aerospace-Meeting in Augsburg

Vom 21. bis 22. September fand das 9. Bodensee-Aerospace-Meeting in Augsburg statt. Unter dem Titel „Neue Trends in der Luft- und Raumfahrt – leicht. smart. intelligent“ trafen sich über 140 Vertreter aus der Luft- und Raumfahrtbranche um sich über aktuelle Themen der Luft- und Raumfahrt zu informieren, sowohl im Rahmen der Konferenz selbst wie auch bei der begleitenden Ausstellung und beim persönlichen Austausch mit den anderen Teilnehmern.

Am 21. März begrüßte der Geschäftsführer des bayrischen Luft- und Raumfahrtverbands bavAIRia, Peter Schwarz, die Gäste. In einer ausführlichen Unternehmensführung bei Premium Aerotec und beim DLR Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) konnten sich 70 Teilnehmer ausgiebig über die Aktivitäten vor Ort informieren. Beim Netzwerkabend diskutierte Peter Schwarz mit dem Vorstandsvorsitzenden des Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württembergs, Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers, die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Luftfahrtindustrie und blickten gemeinsam auf die Chancen im Raumfahrtsektor sowie in der Verteidigungsindustrie. Rolf-Jürgen Ahlers setzte dabei das Thema Innovationen und das klimaneutrale Fliegen in den Mittelpunkt der aktuellen Herausforderungen der Branche. Peter Schwarz ging insbesondere auf die Themen Wasserstoff und das europäische Verteidigungsgroßprojekt „Future Combat Air System“ (FCAS) ein. Im Anschluss konnten die Teilnehmer in gemütlicher Atmosphäre Ihre persönlichen Geschäftskontakte pflegen und ausbauen.

 

Am 22. März eröffnete Peter Schwarz das 9. Bodensee Aerospace Meeting. Anschließend stellte Dr. Wolfgang Hübschle, Wirtschaftsreferat der Stadt-Augsburg, den Standort Augsburg vor und gab einen Überblick über die Innovationsprojekte vor Ort. Cornelis Eldering, Head of Space Solution der ESA, nannte in seiner Key-Note die Themen „Exploration“, „Human Spaceflight“, Wissenschaftsmissionen, Erdbeobachtung und Weltraumanwendungen als die aktuellen Themenfelder bei der ESA. Es gehe momentan vor allem darum die Zukunftsfähigkeit der europäischen Raumfahrt durch Start-Up-Förderung und Raumfahrtanwendungen für den Klima- und Umweltschutz zu sichern. Im Anschluss berichtete Joachim Nägele von Premium Aerotec über die aktuellen Herausforderungen. Zum einen beschäftige man sich mit dem Thema „Next chapter transformation“ und zum anderen mit der Umsetzung der digitalen Landschaft. Dabei gehe es in erster Linie um strategische Themen, die z.B. das Thema Wasserstoff und die klimaneutrale Luftfahrt betreffen. Zum anderen soll mit der digitalen Landschaft das Product-Life-Cycle-Management verbessert werden. Die Simulation von Flugzeugarchitekturen und die Erfassung von 3D-Daten sollen zukünftig die Umsetzung und Planung von „Green Aircraft“ ermöglichen sowie Prozesse verschlanken. In diesem Zuge erklärte Dr. Daniel Hartung von Premium Aerotec den inkrementellen Prozess zur digitalen Fertigung. Dies sei nur durch den Einsatz von Maschinellen Lernen und KI-Anwendungen möglich. Ferner sollen ein autonomes Fertigungssystem, ein integriertes Qualitätssystem sowie eine automatisierte Fertigungssteuerung aufgebaut werden.

 

Nach der Mittagspause folgten zwei Fachforen zu den Leitthemen „Leichtbau“ und „intelligente und smarte Lösungen“. Die begleitende Messe mit über 24 Ausstellern lud schon vor Beginn der Konferenz zur Besichtigung ein und konnte bis zum Schluss genutzt werden, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen, besonders während der Kaffee- und Mittagspausen oder parallel zum „Meet the Expert“-Programm am Nachmittag.

 

Beim Abschluss der Veranstaltung tauchte Henric Schmidt, Airbus Defence and Space, in die digitale Welt der Produktplanung am Beispiel der Eurodrohne ein. Im Zuge dieses kritischen Sicherprojektes liegen die Anforderungen ganz besonders im Bereich von „Cyber Security“. Zudem müsse agile Projektmethoden den Erstflug im Jahr 2025/26 ermöglichen.

 

Unter der Federführung des Luft- und Raumfahrtverbands bavAIRia luden die regionalen Luftfahrtverbände und BAM-Partner aus Österreich, Bayern, Baden-Württemberg und der Schweiz mit dem Industriepartner Premium Aerotec, und den weiteren Sponsoren „MT Aerospace“, „Aribus“, „Stadt Augsburg“ und „Lee Innovation“ ein. Das nächste Bodensee-Aerospace-Meeting wird am 2. Juni 2022 in der Schweiz stattfinden.

 

Für den LR BW nahm Rolf-Jürgen Ahlers und Christopher Busch teil.


Zurück zur Übersicht

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig über die Aktivitäten vom LR BW informiert werden möchten, tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

Newsletter anmelden

Christopher Busch

Netzwerkmanager

Tel.: +49 711 99 88 70-90